Termine - Kreisverband Freiburg

23.01.2020, 20:00 Uhr bis 23.01.2020, 22:00 Uhr
Russische Medien in Deutschland - Unabhängiger Journalismus oder politisches Instrument?
in der Uni Freiburg, KG I, Raum 1016

Veranstalter: Friedrich-Naumann-Stiftung

Die Medienvielfalt in Deutschland ist groß. Auch viele ausländische Medien sind hier ansässig. Die deutsch-russische Community in Deutschland informiert sich stark mit Hilfe russischer Auslandsmedien.
In einer Studie der Boris Nemzov Stiftung aus dem Jahr 2016 haben 32 Prozent der Befragten mit russischen Wurzeln angegeben, sie schätzen russische Fernsehsender als „glaubwürdigste Quelle“ für politische Nachrichten ein, bei den häufigen Nutzern waren es sogar 60 Prozent. Für diese Zielgruppe und das gesamte Auslandspublikum hat Russland Auslandsfernsehsender und Webseiten sowie Radiosender geschaffen – in russischer und vielen anderen Sprachen.

Wir wollen einen Blick auf diese Medien und ihre Berichterstattung werfen. Wer steht hinter diesen Sendern? Wer kommt zu Wort? Verfolgen sie ein politisches Ziel? Achten sie journalistische ethische Standards?

Die Osteuropahistorikerin und Politologin Dr. Susanne Spahn hat für die Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit eine Publikation erstellt, mit der sie Konsumentinnen und Konsumenten russischer Medien informieren und sensibilisieren will, sodass sie die hier vorzufindenden Aussagen besser einordnen können. Media Literacy bzw. Medienbildung ist für mündige Bürger heute eine notwendige Kompetenz.

Die Veranstaltung wird aus Mitteln des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) finanziert. Die Teilnahme ist für Sie kostenfrei. Anmeldung erforderlich.


27.01.2020, 19:00 Uhr bis 27.01.2020, 21:00 Uhr
#MediaMonday: Badische Zeitung
beim Badischen Verlag (Lörracher Straße 3)

Veranstalter: Friedrich-Naumann-Stiftung

Die Badische Zeitung (BZ) wurde 1946 gegründet und ist die auflagenstärkste Tageszeitung in Baden. Das Verbreitungsgebiet der BZ umfasst die Stadt Freiburg, die Kreise Breisgau-Hochschwarzwald, Emmendingen, Lörrach und Waldshut, den südlichen Teil des Ortenaukreises sowie einen Teil des Schwarzwald-Baar-Kreises. Täglich erscheinen 21 verschiedene Lokalausgaben.

Erfahren Sie bei einer Betriebsbesichtigung im Rahmen unserer Reihe #MediaMonday mehr über die Arbeit im modernen Medienhaus der BZ und lernen Sie im BZ-Museum die wichtigsten Meilensteine des Zeitungsdrucks und der Firmengeschichte des Badischen Verlags kennen: angefangen von Ursprung und Entwicklung der Schrift, über verschiedene Satz- und Druckverfahren, bis hin zum Wandel der BZ im Lauf der Zeit.

Bei dem Rundgang durch das Pressehaus können Sie zudem einen Blick in das moderne Druckzentrum und in die Versandhalle werfen und Sie können aus erster Hand erleben, wie hier die Tageszeitung entsteht.

Begrenzte Teilnehmerzahl – Anmeldung erforderlich! Die Teilnahme ist kostenfrei.


27.01.2020, 19:00 Uhr bis 27.01.2020, 21:00 Uhr
Fraktionssitzung
im Raum der FDP/BFF-Stadträte im Rathaus (Rathausplatz 2-4)

Sitzung der Stadträte (mitgliederöffentlich)


29.01.2020, 19:00 Uhr bis 29.01.2020, 21:00 Uhr
Stammtisch
im Roten Bären (Oberlinden 12)

Wir treffen uns am letzten Mittwoch jedes Monats an wechselnden Orten zu einem Stammtisch. Alle Mitglieder und Interessierten sind herzlich eingeladen!


07.02.2020, 20:00 Uhr bis 07.02.2020, 21:30 Uhr
Themenabend Asyl- und Migrationspolitik
im Roten Bären (Oberlinden 12)

Deutschland als Migrationsland – ist das derzeitige System geeignet oder brauchen wir ein Einwanderungsgesetz? Wie weit ist man momentan bei der Suche nach einer europäischen Lösung für das Asylsystem und wo stehen die Freien Demokraten bei all diesen Fragen?
Diese und weitere aktuelle Fragen der Asyl- und Migrationspolitik wollen wir mit unseren beiden Referenten diskutieren. Dies sind Jan Tobias Behnke, Fachanwalt für Verwaltungsrecht mit Schwerpunkt im Asyl- und Migrationsrecht, und Daniel Pöhland-Block, langjähriges Mitglied im hessischen FDP-Landesfachausschusses Integration und des Bezirksvorstands Mittelhessen. Beruflich ist er in der hessischen Landesverwaltung tätig und beschäftigt sich dort ebenfalls mit Asylangelegenheiten.
Im Rahmen zweier Impulsvorträge werden unsere Referenten uns einen Einblick in die deutsche Asyl- und Migrationspolitik geben. Hierbei werden sowohl menschliche als auch verwaltungstechnische Herausforderungen beleuchtet. Danach laden wir Sie herzlich dazu ein zu verweilen und mit unseren Referenten im Zuge einer moderierten Diskussion ins Gespräch zu kommen.