Kreisverband Freiburg

Liberaler Kulturstammtisch im März

Das liberale Bürgertreffen stand dieses Mal im Zeichen von Kunst- und Kulturförderung in Freiburg. Die Kernfrage an diesem Morgen war: “Warum lässt die Stadt die städtische, von ihr selbst ins Leben gerufene Kunstkommission verhungern?” Dazu konnte Herr von Gayling die Kunstprofessorin und Vorsitzende der Freiburger Kunstkommission Prof. Angeli Janhsen gewinnen, die Einblicke in die Arbeit der recht neuen Kommission gewährte.

Eine lebhafte Diskussion entbrannte, als es um Fragen wie den Umgang mit dem Siegesdenkmal, oder um den “neuen” Platz der Alten Synagoge ging. Die Kunstkommission soll bei Themen, die Kunst im öffentlichen Raum betreffen, mit in die Planung eingebunden werden. Nicht immer lief jedoch die Zusammenarbeit mit der Stadt so wie man sich das vorstellte. Herr Gayling redete von “verhungern”, Frau Prof. Jahnsen von “im Regen stehen lassen”. Prof. Janhsen verdeutlichte die Bedeutung von Kunst im öffentlichen Raum, da dieser im Vergleich zu „regulärer Kunst“ von jedem wahrgenommen und jedem Bürger angehen würde. Man könne sich ihr gar nicht entziehen, weswegen eine integrierende Diskussion mit allen möglichen Bürger-Gruppen wünschenswert sei, die von eben dieser Kunstkommission geleitet werden könnte.

Für den Doppelhaushalt hat die Kunstkommission einen Antrag auf je 10000 Euro städtische Mittel gestellt. Stadtrat von Gayling wird diesem zustimmen.

Als zweiter Tagesordnungspunkt stand das Thema 900 Jahrfeier der Stadt Freiburg auf dem Programm. Herr Josef Lienhart konnte den Gästen eine private Filmdokumentation vom 850-jährigen Stadtjubiläum präsentieren. Es war beeindruckend zu sehen, wieviel Mühe sich die Stadt, die Vereine und die Partnerstädte damals gemacht hatten, um einen beeindruckenden Umzug zu gestalten.

Herr von Gayling regte zum Schluss eine Diskussion an, wie man die Feier möglichst kostengünstig und am besten ohne steuerliche Mittel durchführen könnte. Er gab zur Disposition, dass die Summe in ihrer Höhe nicht zwangsläufig etwas über die Qualität des Erfolges der Feier aussage. Vielmehr sollte man den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Raum geben, selbst Teile der Festivität zu organisieren und somit zu einem bunteren Gesamtergebnis zu führen, als wenn alles nur aus einer Feder stamme.

Der ebenfalls anwesende Kunstsammler Alex Steinhart konnte auch bei diesem Anlass auf seine mehr als 300 Bauhaus-Gebrauchsgegenstände hinweisen, die dem Bauhaus Museum in Tel Aviv gespendet werden. Der Gastgeber Nikolaus von Gayling wird im April zusammen mit dem Vorstand des Freundeskreises Freiburg-Tel Aviv-Jaffa Israel besuchen, um unter anderem diese Ausstellung zu sehen.

Der nächste liberale Kulturstammtisch findet am 7. Mai wieder um 11 Uhr im Hotel Central statt. Interessierte Gäste sind wie immer herzlich willkommen.


Druckversion Druckversion 
Suche

TERMINE

26.06.2017Stammtisch27.06.2017Lesung "Die Zukunft des Journalismus"01.07.2017CSD Freiburg» Übersicht

Mitglied werden


Unsere Jugendorganisation

Junge Liberale

Soziale Netzwerke